Quergedanken zu einem Konflikt

Dieser Beitrag geht raus an meinen Bruder, der sich seit Beginn der Pandemie in seinem Arbeitsumfeld mit Debatten über das Impfen und der Leugnung des Viruses auseinandersetzen muss. Zu alle dem rief er mich am Abend vor den Demonstrationen zu dem angeblichen „Ermächtigungsgesetz“ ... weiterlesen »

Ohnmacht als Stärke in der Verzweiflung

Irgendwie zeichnet sich ab das es mir Freude bereitet euch meine Gedanken zur Gesellschaft, der Jugendarbeit und der Sozialen Arbeit verbunden mit Bergerlebnissen näher zu bringen, denn aus mir noch nicht näher bekannten Gründen lassen sich dort wunderbare Synergien erzeugen. Ob es irgendwen ... weiterlesen »

Vortrag: Die Alternative zur Sozialen Arbeit – ZfA Kongress Online

Im Rahmen des „Zukunft für Alle“ Kongresses der eigentlich in Leipzig, nun aber Online stattfindet, darf ich einen Vortrag zu meinem aktuellen Forschungsschwerpunkt halten, welcher sich mit einer Differenzierung der emanzipatorischen Arbeit von der Sozialen Arbeit beschäftigt. Soziale Arbeit will viel! Schule will ... weiterlesen »

Ein sächsisches Kleinstadt WE

Was für ein Wochenende! Am Freitag den 17.07.2020 veranstalteten Jugendliche die im Projekt „Dorf der Jugend“ ihre Adolesenzphase durchlebten oder noch durchleben, gemeinsam mit #wannwennnichtjetzt eine Ausstellung auf dem Markt in Grimma „Sammelunterkünfte auflösen – jetzt“ um auf die miserablen Zustände in Sammelunterkünften ... weiterlesen »

Jugendarbeiter*innen vereinigt euch!

An dem wahrscheinlich einzigen Feiertag der auf die Geschichte von Anarchist*innen und deren Vorurteilsbasierender Inhaftierung zurück geht, habe ich, als Anhänger der anarchistischen Idee von Hierarchiefreiheit, an diesem Tag stets ein gesteigertes Bedürfnis mich entsprechend dieser Tradition zu verhalten. Wobei im Rahmen eines ... weiterlesen »

Systemrelevanz der Sozialen Arbeit

In meinem letzten Blogbeitrag habe ich ausführlich über die Abhängigkeit und die damit verbundene Beliebigkeit von Sozialer Arbeit in ihrer heutigen Form geschrieben. Den Beitrag „Wie Soziale Arbeit sich selbst ersetzbar macht!“ findet ihr über die Verlinkung oder beim stöbern auf dem Blog. ... weiterlesen »

Wie Soziale Arbeit sich selbst ersetzbar macht!

Am 25.03.2020 hat Hubertus Heil (SPD) in einem Interview mit dem Deutschlandfunk gesagt: „Wer wenn nicht unsere Gesellschaft, unsere Volkswirtschaft und übrigens unser Staat sind eigentlich auf solche Situationen gut vorbereitet. Wir sind ein starker Sozialstaat. Wir sind nicht wie in Amerika, wo ... weiterlesen »